"Du kennst die Lösung, Du weisst es nur noch nicht" Milton Erickson
"Du kennst die Lösung, Du weisst es nur noch nicht"                      Milton Erickson 

Zähneknirschen

Ständiges, unbewusstes, oft nächtliches Aufeinanderpressen der Ober-und Unterkieferzähne nennt man Bruxismus oder Zähneknirschen. 

Hierdurch verschleißen Zähne und das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur sowie der Zahnhalteapparat werden überlastet. Die Folge sind primär Defekte an den Zähnen, durch die starke Anspannung der Kaumuskulatur kann es zu Muskelverspannungen und nachfolgend Schmerzen, oft als Kopfschmerzen wahrgenommen, kommen.

Wenn zu den Schmerzen noch Funktionseinschränkungen der Kieferbewegung (Mundöffnungseinschränkung, Seitenabweichungen des Unterkiefers) kommen, spricht man von der sog. craniomandibulären Dysfunktion (CMD).

 

Bruxismus ist ein weit verbreitetes Phänomen, Zahlen der Bundesärztekammer zufolge mahlt jeder zehnte Deutsche so sehr mit den Zähnen im Schlaf, dass er wegen Folgeschäden den Arzt aufsucht.

 

Was sind die Ursachen?

Die Ursachen für Bruxismus und CMD sind vielfältig. So können Zahnfehlstellungen und Bisslageanomalien das Knirschen auslösen, auch nicht passende Füllungen nach zahnärztlichen Massnahmen, vorausgegangene Unfälle (Schleudertrauma) oder Halswirbelsäulenfehlhaltungen können ursächlich in Frage kommen.

Häufig werden allerdings Stress bzw. eine ungünstige Stressverarbeitung, Depressionen oder Angstzustände als Auslöser für das nächtliche Knirschen verantwortlich gemacht. Der Genuss von Alkohol oder koffeinhaltigen Getränken kann bei Patienten, die zu Bruxismus neigen, das Knirschen fördern.

 

Wo kann Hypnose zum Einsatz kommen?

Sollten organische Ursachen ausgeschlossen sein und es sich beim Knirschen um ein Stress-Symptom handeln, so kann eine Behandlung mit Hypnose hilfreich sein.

Es können dabei mehrere Verfahren zum Einsatz kommen:

Mittels Entspannungsübungen wird Stress reduziert, der hypnotische Trancezustand fördert darüber hinaus die Muskelentspannung und Blockaden können aufgelöst werden. Mit Hilfe von Suggestionen kann dem Körper geholfen werden, den Stress nicht mehr über das Knirschen abzubauen. Beides beseitigt aber oft nicht die Ursache für das stressbedingte Knirschen.

Hier kann ursachenorientierte Hypnose ein Weg sein, den eigentlichen Stressauslöser, der sowohl eine akute Belastung als auch ein länger zurückliegender unbearbeiteter Konflikt sein kann, aufzudecken und aufzulösen.